UNSERE FOTOGRAFINNEN

Anlässlich des Weltfrauentags möchte Ihnen YellowKorner eine Auswahl an Werken von Fotografinnen bieten, die alle eine einzigartige künstlerische Vision eint. Diese starken Frauen lassen sich von ihrer Kreativität leiten und fangen mit ihren Kameras das Leben in der Wildnis, die Welt der Mode oder auch urbane Momente mit weiblichen Komponenten, Sinnlichkeit und Engagement ein.

NOLWENN HADET

TIERFOTOGRAFIE

Nolwenn Hadet ist immer in ihrer Heimat, der Bretagne, geblieben, mit Ausnahme ihrer sensationellen Expeditionen in die entlegensten Gegenden der Erde. Sie wurde 1973 im Morbihan (Bretagne) geboren und begeistert sich bereits als Kind für die Fotografie.

Ihre Bilder sind aufs Engste mit ihren Reisen in die weiten Ebenen in Botswana im südlichen Afrika und das ewige Eis der Arktis verbunden, man kann sagen, dass die Erde kein Geheimnis für sie ist.

Diese Art der Tierfotografie bietet eine zärtliche und sanftmütige Sicht auf die Eisbären, die erste Opfer der Polschmelze auf Grund der Klimaerwärmung.

JULIETTE JOURDAIN

PORTRÄTFOTOGRAFIN

L

Das Make-up, die Aufnahme, die Nachbearbeitung - Juliette Jourdain ist im Herzen des kreativen Prozesses von Anfang bis Ende. Die 1991 geborene Künstlerin lebt in Paris, wo sie im Fotostudio Kunstporträts schafft. Sie ist international bekannt für ihre sensationelle Inszenierung ihrer Modelle. Ihr Motto? Niemals vor noch so exzentrischen Ideen zurückweichen. Ihre Inspirationsquellen? Film, Musik, Malerei, u. a. auf Grund der davon ausgehenden Emotionen.

" I do not particularly wish to convey a message, as I create my photos above all for aesthetic ends. Everyone can find their own message in them."

L

MARINA VERNICOS

LANDSCHAFTSFOTOGRAFIN



Die in Athen geborene Marina Vernicos möchte ihrer Heimat eine Hommage erweisen, um ihrer tiefen Bewunderung Ausdruck zu verleihen. Dies tut sie mit atemberaubenden Luftaufnahmen, die sie von paradiesischen Inseln und Bergpanoramen, wie sie typisch für Griechenland sind, geschaffen hat. Seit ihren ersten Malereien 2001 hat die Künstlerin bereits in London, New-York , Paris und Monaco ausgestellt. Sie ist Preisträgerin des Sandro Botticelli-Preises in Florenz und des ersten Preises von National Geographic.

MARIE LAURE VAREILLES

ENGAGIERTE FOTOGRAFIN

Hommes et femmes tous différents 



Marie-Laure Vareilles fotografiert Menschen in der ganzen Welt seit mehr als dreißig Jahren. Heute verwendet sie diesenfotografischen Korpus, um noch nie dagewesene Montagen zu schaffen. Ihr Ziel ist es, dass « jede Montage eine Geschichte wird, die sich jeder aneignen kann und sie auf seine eigene Art erzählen kann“, immer mit dem Willen die Männer und Frauen jeder ethnischer Herkunft in den Vordergrund zu stellen und „die Uniformität der Kultur und des Denkens in der Welt zu hinterfragen.“