Die Dunkelheit und die größer werdenden Schatten lassen der Vorstellungskraft freien Lauf. Die Sterne, wie auch das Mondlicht, bieten eine komplett andere Herangehensweise an ein- und denselben Ort, der zur Traumlandschaft wurde.  ... Mehr sehen Weniger sehen

Filter

Nachtblau

Refine by Farben: Nachtblau

Blau

Refine by Farben: Blau

Schwarz und weiß

Refine by Farben: Schwarz und weiß

Orange

Refine by Farben: Orange

Gelb

Refine by Farben: Gelb

Grau

Refine by Farben: Grau

Grün

Refine by Farben: Grün

Schwarz

Refine by Farben: Schwarz

Beige

Refine by Farben: Beige

Weiß

Refine by Farben: Weiß

Mehrfarben

Refine by Farben: Mehrfarben

Vertikale

Refine by AUSRICHTUNG: Vertikale

Quadratische

Refine by AUSRICHTUNG: Quadratische

Panoramische

Refine by AUSRICHTUNG: Panoramische

Horizontale

Refine by AUSRICHTUNG: Horizontale

Refine by Verfügbarkeiten: In einer Galerie sofort Abholen
Refine by Verfügbarkeiten: Verfügbar, innerhalb von 72 Stunden geliefert

Refine by GRÖSSE: Klassisch
Refine by GRÖSSE: Medium
Refine by GRÖSSE: Groß
Refine by GRÖSSE: Riese
Refine by GRÖSSE: Collector
Refine by GRÖSSE: Exception
Sortieren nach
Neuheiten
Bestseller
Die meist gesehenen
Letzte Exemplare
68 Werke ansehen
Filter
Sortieren nach
Neuheiten
Bestseller
Die meist gesehenen
Letzte Exemplare

All werke

  • JUNGLE HOUSES

    Besichtigen Sie die luxuriösesten Villen

Die Nacht ist eine schier unerschöpfliche Quelle der Inspiration für die Fotografen. Das Spiel mit dem Licht inspiriert die Fotografen seit Anbeginn der Fotografie. Der ungarische Fotograf Brassaï war der erste, der sich dieser subtilen und präzisen Kunst widmete. In den 1920er Jahren schuf er so die Quintessenz des Pariser Nachtlebens. Diese Fotopraxis ist seitdem viele Male in vielen unterschiedlichen Stilen ausgeübt worden. Die Dunkelheit und die größer werdenden Schatten lassen der Vorstellungskraft freien Lauf. Die Sterne, wie auch das Mondlicht, bieten eine komplett andere Herangehensweise an ein- und denselben Ort, der zur Traumlandschaft wurde. In der Stadt stören die Neonlichter die Ruhe der Nacht. Hier spricht man von „Light Art“-Fotografie, d. h. von Kunst, die von Licht geschaffen wurde. Hier können Sie diese Kunstrichtung auf den Fotografien von Tokio oder Hong-Kong des Künstlers Jörg Dickman bewundern. Diese Bilder zeigen glitzernde Wolkenkratzer im Blau der Nacht. Paris, die Stadt der Lichter, inspiriert ohne Unterlass Vincent Garnier. Der französische Fotograf liebt es das Spiel der Wasserspiegelungen einzufangen. Er hält die Städte von weither fest und « speichert » auf diese Weise den farbigen Schein auf dem unbewegten Wasser der Flüsse und der Meeresarme in der Umgebung. Der Künstler versucht unter allen Blickwinkeln die Urbanität auf tausend unterschiedliche Arten festzuhalten: Luftaufnahme, mit einem Blick nach ganz oben, als Zoom auf die Fenster der Gebäude, im Pastell eines Sonnenaufgangs oder im Schwarz einer mondlosen Nacht... er variiert die Ansichten wie die Augenblicke. Vor der Kamera von Franck Bohbot scheint die Stadt sich zu entkleiden. Er beobachtet die Architektur und ihre Beleuchtung. Seine träumerische Light Art versetzt und öffnet den Betrachter in eine andere, feststehende und poetische Welt. Ob in Farbe oder Schwarz-weiß, die Nachtfotografie ist Inbegriff der Subtilität und Melancholie. Entdecken Sie die schönsten Nachfotografien von YellowKorner in dieser Kollektion. Jedes Bild ist in limitierter und nummerierter Edition verfügbar.  ... Mehr sehen Weniger sehen