n

Auf in den Orient

Bezaubernde Landschaften , fremde Düfte, uralte Traditionen – lassen Sie sich von einer betörenden Reise verzaubern mit dieser Auswahl an Fotografien und entdecken Sie die schönsten Perlen Asiens in einem Fest der Farben und Düfte, geführt von unseren Fotografen Matthieu Ricard, Pascal Mannaerts, Tuul und Bruno Morandi.

Matthieu Ricard

Spiritueller Fotograf

BIOGRAFIE


Tibet stellt für die buddhistischen Mönche eine schier unerschöpfliche Quelle des Reichtums dar, ist aber auch eine Quelle nie versiegender Schönheit für Fotografen. Der seit 1972 in Tibet lebende französische Dolmetscher des Dalai Lama, , Mathieu Ricard ist buddhistischer Mönch und Fotograf.. Er verbindet gekonnt die grandiose Schönheit des Himalaya auf seinen Fotos mit einer ganz besonderen Atmosphäre, die den Betrachter mit einem Gefühl der Ruhe erfüllt.

PASCAL MANNAERTS

Reisender Fotograf

BIOGRAFIE


Pascal Mannaerts durchstreift die Welt seit mehr als fünfzehn Jahren. Als Rucksackreisender und Autodidakt fotografiert er mit großer Sensibilität die Menschen, denen er auf seinem Weg begegnet und zeigt auf seinen Bildern Schönheit, Vielfalt und die Universalität der Menschheit. Mit seiner Kunst weist er darauf hin, dass das Schauspiel im Leben selbst stattfindet. Seine farbenfrohen Fotografien sind Hymnen an die Freude, dazu bestimmt einen Dialog zwischen den Völkern zu öffnen.

TUUL ET BRUNO MORANDI

Eine gemeinsame Liebe zum Reisen


Als große Asien-Liebhaber erkunden Tuul et Bruno Morandi immer wieder gerne die Naturschätze des Kontinents. Ihre bevorzugten Länder bleiben Nepal, von dem Bruno Morandi die Landessprache beherrscht, und die Mongolei, aus der Tuul stammt und wo sie gerne durch die riesige Steppe streift. Ihre Fotografien sind nicht nur Einladungen zum Reisen , sie regen auch dazu an über die zerbrechliche Schönheit unserer Umwelt nachzudenken, sowohl was Menschen, Natur oder Kultur betrifft.

Rund ums Werk

Als große Asienliebhaber reisen Tuul und Bruno Morandi viel, um von der zerbrechlichen Schönheit unserer Umwelt Zeugnis abzulegen. Nach einer Kindheit in der Mongolischen Steppe wendet sich Tuul der Reportagefotografie zu und tut sich mit Bruno Morandi, einem Reporter und ehemaligen Reiseführer zusammen. Die Fotografen durchstreifen die Welt auf der Suche nach majestätischen Landschaften. „Woman in the stairs“ entstand in Jaipur, einer befestigten Stadt und Eingangstor zu Rajasthan, auch auf Grund der Farbe ihrer Häuser die „rosafarbene Stadt“ genannt.