JAGJIT SINGH

BIOGRAFIE

Jagjit Singh lebt und arbeitet in der Stadt Chandigarh, die im Nordwesten Indiens in der Nähe der Shivalik-Berge am Fuße des Himalaya liegt. Die Kunst der Fotografie hat er sich autodidaktisch angeeignet mit dem Ziel seine Nation, die besonders reich an glanzvollen Tempeln, Seen und Gärten ist zu erforschen, und auf ihr kulturelles und natürliches Erbe aufmerksam zu machen. Er malt ein beeindruckendes Porträt der unberührten Orte und deren Einwohner, die während der traditionellen Feste zusammenkommen. Dazu zählt das weltberühmte indische Frühlingsfest Holi, das zu den ältesten und zweifellos farbenfreudigsten gehört. Während diesem Festival scheinen alle Schranken durch Kaste, Geschlecht, Alter und gesellschaftlichen Status aufgehoben. Es wird ausgelassen gefeiert und man besprengt und bestreut sich gegenseitig mit gefärbtem Wasser und gefärbtem Puder, dem Gulal. Jagjit Singh erzählt: „Die Festivals sind ein fester Bestandteil im Leben der Inder. Diese illustrieren auf einzigartige Weise den Reichtum und die Vielfalt des indischen Kulturgutes. Mein Ziel ist es, die Bedeutung und den Sinn dieser Feste wiederzugeben.“ Mit großer Aufrichtigkeit, berührender Ehrlichkeit und überwältigender Emotion gelingt es ihm diese intensiven Augenblicke und Momente visuell einzufangen. Jagjit Singh bezaubert mit seinen Fotografien und zieht den Betrachter regelrecht in seinen Bann. Die Schönheit dieser Schauspiele sind eine Einladung zum Reisen...  ... Mehr sehen Weniger sehen

ALLE FOTOGRAFIEN