DD

f

Die Spezialisten für Porträts

D

Zu Jahresanfang möchte Yellowkorner Ihnen eine Auswahl an Künstlern vorstellen, die sich auf Porträts spezialisiert haben. Diese Fotografen verfügen jeweils über einen sehr persönlichen Stil und ein besonderes künstlerisches Vorgehen bei der Anfertigung der Porträts.
Durch den Sucher unserer Fotografen entdecken Sie atemberaubende Porträts von Männern und Frauen in Farbe und Schwarz-weiß a>. Das Le Porträt ist die mehr oder weniger realistische Darstellung einer Person. Die Beziehung des Fotografen zu seinem Modell ist dabei ein besonders wichtiger Bestandteil im Schaffensprozess. Alle diese Techniken dienen dazu, dem Betrachter die vom Porträtierten ausgehende Emotion zu vermitteln.

Es existieren dabei mehrere Typen von Porträts , davon sind vier besonders gängig:
1. Ganzfigur: Die Person wird von Kopf bis Fuß abgebildet.
2. Hüftbild: Die Person ist bis zur Hüfte zu sehen.
3. Bruststück: Der Porträtierte wird vom Kopf bis zur Mitte der Brust, ohne Hände gezeigt. Das Gesicht nimmt daher im Bild den größten Platz ein.
4. Nahaufnahme: Hierbei wird nur ein Teil des Körpers gezeigt, meistens das Gesicht (in diesem Fall auch „Kopfstück“ genannt), um dem Betrachter besondere Details und Charakterzüge besser zu vermitteln.

ff

Lee Jeffries

close-up portrait

d

" I feel their loneliness, despair and pain. More often than not, and whilst it may sound pretentious, I will find myself in tears for them. My images represent my final goodbye to a relationship built on authenticity"

BIOGRAFIE

Der aus Großbritannien stammende Lee Jeffries lebt in Manchester und bereist beinahe pausenlos die großen westlichen Städte immer auf der Suche nach den dortigen Bewohnern der Straßen, um deren Noblesse mit seinen Bildern aufzuzeigen. 2008 entdeckte der ehemalige Buchhalter auf der Straße am Leicester Square in London bei einem Marathon eine junge Frau, eingehüllt in einen Schlafsack. Sein Blick auf obdachlose Menschen verändert sich bei diesem Anblick vollkommen und Lee Jeffries beschließt sie zu fotografieren. Diese besondere Begegnung stellt den Beginn seines künstlerischen und sozialen Projekts dar: Obdachlose werden zu seinem Hauptthema. Der humanistische Fotograf erklärt, dass jedes Bild aus einem langen Gespräch mit dem abgebildeten Menschen entsteht, und dieser besondere Augenblick es ihm erlaubt, eine echte Verbindung zu den Menschen herzustellen, die auch in ihrem Blick auf den Bildern zu spüren ist. „Die Emotion liegt in ihren Augen“, führt Lee Jeffries aus, dessen majestätische Schwarz-weiß-Porträts ihm dabei helfen Geld zu sammeln, um die schwierigen Lebensbedingungen der oft isolierten, vergessenen und gebeutelten Obdachlosen zu verbessern.  ... Mehr sehen Weniger sehen

Interview

Wie ist Ihre Leidenschaft für die Fotografie entstanden?
„Ich bin romantisch. Ich habe mein gesamtes Leben als Erwachsener damit verbracht etwas zu suchen. Im Alter von 20 bis 30 hatte ich keine Ahnung was diese Sache sein könnte. Erst in m...

Das gesamte Interview lesen

n

ALFREDO SANCHEZ

bust portrait

ff


His bewitching ses portraits are meticulously thought out to create moments of pure utopia. Each of his shots is at once a mix of colours, textures and beauty. His wish? To attract attention to the wonders of the world, to highlight the extraordinary that exists in each ordinary life. All his collections are based on an idea designed and developed to identify the story and ambiance of each of his works, before taking the picture.

" Die perfekte Kunst ist ebenfalls nicht erreichbar, aber der Weg hin zur Perfektion ist der, den wir schätzen sollten."

n

Ruslan bolgov

american portrait

e

To sublimate the female body, Ruslan Bolgov uses humour in placing two glasses in front of his model’s chest and at the same time plays with geometric shapes: “I wanted to try to bring together in one photo two opposing elements, that is the very rigid aspect of a cube and the curves of a woman ’s body,” he explains. He adds an artistic touch in playing with the black and white and the background by adding a mask to cloud the issue. The resulting photographs are both erotic and intriguing.

r

miguel vallinas

full-length portrait

e

BIOGRAFIE

Der 1970 in Medina del Campo im Nordwesten Spaniens geborene Fotograf Miguel Vallinas produziert seit über 30 Jahren Bilder für Industrie, Fernsehen und Werbung. Er absolvierte eine Ausbildung an der Schule für Fotografie und Kino (EFTI) in Madrid, wo er bis heute lebt. Neben seiner kommerziellen Tätigkeit entwickelt Miguel Vallinas persönliche Kunstprojekte, die es ihm ermöglicht haben, in spanischen Galerien, aber auch im Ausland auszustellen, insbesondere auf der internationalen Affordable Art Fair. Kürzlich präsentierte er seine Serie Segunda Pieles in London und danach in Hongkong. Seine Arbeiten wurden auch in Fachzeitschriften wie Vogue, Vanity Fair oder The Guardian veröffentlicht. Als versierter Künstler findet er Inspiration in allen möglichen Themenbereichen, ob zeitgenössische Architektur, Stadtlandschaften oder Porträts.  ... Mehr sehen Weniger sehen

" “It is important to bring out the animal found in all of us, as though they were real models.”"


His work currently concentrates on modified portraits of human beings, studying the circumstances that surround man. Starting with pure reality, he moves progressively towards deconstruction and surrealism in his work.

e