NEUHEIT

THIBAUD POIRIER

TOKYO SOHO 2

  • 1. Größe
  • 2. Ausführung
  • 3. Rahmen

Wahl der Größe

Wahl der Ausführung

Gesamtbetrag : Rahmenlos

Vorheriger Schritt

Wahl des Rahmens

Gesamtbetrag :

Vorheriger Schritt
Limitierte Edition von 145,00$ zu 7.420,00$

Größe, Ausführung und Rahmen wählen

Details zum Werk

LIEFEROPTIONEN

Verfügbar in der Galerie
Sofortige Rücknahme in der Galerie
Lieferung in Galerie
unter 10 Tagen Gratis
Hauszustellung
unter 10 Tagen Gratis
Hauszustellung, Collector, Giant, Exception
unter 10 Tagen Gratis

Weitere Informationen zur Lieferung

Der Künstler

Born to expatriate parents, Thibaud Poirier spent his childhood in many cities around the globe, but out of Houston, Montreal, Buenos Aires, and Tokyo, it was the latter that has influenced him the most: “I discovered architecture there, in particular by Tadao Ando, and it became one of my passions,” he explains. “Today it is the main subject of my photography, but has also become my professional activity.” Alongside his photography career, Thibaud Poirier, a trained engineer, also works as an architectural interiors consultant in Paris. He began photographing in 2013, when he was 26 years old, with just an iPhone and very early versions of photo-editing applications. One of his major projects brings together photos of libraries and churches: “I chose libraries and churches because I wanted to look at a historical timespan and show how spaces with a similar function could be interpreted so differently in various geographical locations over the centuries.” Influenced by Candida Hofer and Hiroshi Sugimoto, he presents us with photos devoid of any kind of human presence, in order to “paint surreal and timeless portraits of these monuments.”  ... Mehr sehen Weniger sehen

Alle Fotografien

Für die Serien zu den Bibliotheken und Kirchen wollte ich eine Verbindung mit diesen majestätischen Orten spüren und sie als Orte zeigen, die bereits seit Jahrhunderten dieselbe Funktion besitzen.

THIBAUD POIRIER

Rund ums Werk

Weit von den hippen Vierteln von London und New York bezieht sich in Japan SOHO auf das Immobilienkonzept „Small Office Home Office”, d. h. eine Immobilie, die sowohl als Wohnung, als auch als Büro dienen kann. Auf der Insel Odaiba, in der Tokioter Bucht, sticht ein SOHO-Komplex heraus. Seine Reliefs und Farben, die ihre Inspirationen bei ihren Namensvettern gefunden haben, schaffen ein Gefühl der kreativen Freiheit. Dies ist auch nicht dem französischen Fotografen Thibaud Poirier entgangen, auf der Durchreise in der Hauptstadt Japans.

Interview

1) Wann haben Sie begonnen zu fotografieren? Wie ist Ihre Karriere in der Fotografie verlaufen?
2013 habe ich angefangen zu fotografieren, zunächst um meine Stadt, Paris, zu entdecken und die Straßen, die Architektur und das Leben der unter...

Das gesamte Interview lesen

Details zum Werk

Datum der Aufnahme

28 Juli 2020

KUNSTFFOTOGRAFIE LIMITERTE EDITION

 
Paris, New York, Tokyo...

Mehr als 90 Galerien in der Welt, um unsere Kollektionen zu entdecken und sich von unseren Galeristen beraten zu lassen

Galerie finden

 
Limitierte und nummerierte Edition

Alle Fotografien sind mit einem Echtheitszertifikat in limitierter und nummerierter Edition ausgestattet.

Entdecken

 
 
Abzüge in Galeriequalität

Die Originalabzüge werden in unseren professionellen Fotolabor unter der Aufsicht der Künstler hergestellt.

Fotolabor

KOSTENLOSE Abholung in der Galerie

Kostenlose Abholung in der Galerie.

Lieferung

Unsere Spitzenkünstler

DAMIEN DUFRESNE

As Damien Dufresne says himself: "I let my hands do the talking". His approach is totally new in that it's at the crossroads of makeup, body art, artistic direction and photography. The resulting complexity, technicality and beauty are impressive. Damien Dufresne, a make-up arti...

PEDRO JARQUE KREBS

Ferocious beauties isolated from all context, as though they had been captured in their most secret intimacy, this is the remarkable artistic gesture of Peruvian photographer Pedro Jarque Krebs, restoring to the animals some of their stolen dignity. After studying philosophy at t...

ALFREDO SANCHEZ

Alfredo Sanchez was not predestined for photography. Born in Mexico in 1954, he studied law and took up a career in the private sector. “My free time was spent playing tennis, horse riding, and let’s not forget my favourite pastime: photography,” he says. Much later, towards the ...