RENEE JACOBS

BIOGRAFIE

Die in Philadelphia geborene Renée Jacobs ist eine bedeutende Fotografin. Sie fotografiert vor allem Frauenakte. "Atypisch" ist das Adjektiv, das den Werdegang der amerikanischen Künstlerin treffend beschreibt, die einst Anwältin für Bürger- und Verfassungsrechte in den USA war, bevor sie 2006 zur Erotikfotografin wurde. Mit dieser Wandlung erfüllte sie sich einen Kindheitstraum und wurde dafür rasch belohnt: mit dem Internationalen Fotopreis (IPA) im Jahr 2008. Während sie als Fotojournalistin für die New York Times und den Philadelphia Inquirer arbeitete, gelangten ihre Fotos in die Sammlungen der John F. Kennedy Presidential Library and Museum. Seitdem hat Renée Jacobs Frauen zu ihrem bevorzugten Thema gemacht. Mehrere Bücher würdigen ihre Arbeit, insbesondere die Serien Werkdruck (2012) und Mes petites femmes de Paris (2013). Ihre Fotografien wurden in zahlreichen Fachmagazinen veröffentlicht (Nude Magazine, Fine Art Photo, Focus, Photoicon) und sind Teil der Taschen-Anthologie The Mammoth Book of New Erotic Photography.  ... Mehr sehen Weniger sehen

ALLE FOTOGRAFIEN