PEDRO JARQUE KREBS

BIOGRAFIE

Bei dieser bemerkenswerten Fotoserie des Künstlers Pedro Jarque Krebs geht es darum, die gestohlene Würde jedes einzelnen Tieres künstlerisch einzufangen. Wilde Schönheiten, die von allen Zusammenhängen isoliert sind, als wären sie in ihrer geheimsten Intimität gefangen genommen worden. Der in Lima geborene Pedro Jarque Krebs ist seit seinem zehnten Lebensjahr im Herzen des Amazonas in Süd Amerika unterwegs und hat sich zusätzlich in den 1980er Jahren auf Landschaftsfotografie spezialisiert. Nach seinem Philosophiestudium an der Université de Paris La Sorbonne hat der Fotograf im Laufe seiner Karriere zahlreiche Auszeichnungen erhalten, vor allem aufgrund seiner faszinierenden Tierporträts. Seine ausdrucksstarken Themen, die in seinen Arbeiten sehr präsent sind, haben ihm mehrere Auszeichnungen eingebracht, darunter den „Sony World Photography Award“, den „Prix de la Photo“ (PX3), den „Moscow International Foto Award“ (MIFA), und den „International Photography Awards“ (IPA). Er war Fotograf des Monats für „National Geographic“. Seine Arbeiten sind sehr begehrt und werden weltweit geschätzt.  ... Mehr sehen Weniger sehen

ALLE FOTOGRAFIEN