JEAN-PIERRE COUDERC

BIOGRAFIE

Der Fotograf und Journalist Jean-Pierre Couderc hat über dreißig Jahre lang die politische, künstlerische, literarische und sportliche Aktualität Frankreichs für das Magazin L’Express betreut. Von 1970 bis 1930 hat er so unzählige Fotoreportagen und Porträts geschichtsträchtiger Persönlichkeiten realisiert, die besonders die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt haben. Mehrere Tausend Aufnahmen werden heute von der Agentur Roger-Viollet aufbewahrt, in denen der Künstler mit der Kamera in der Hand die Stadt Paris, ihr Alltagsleben und ihre Architektur dokumentiert. Jean-Pierre Couderc hat zum Beispiel einen Monat lang die Kulissen des Louvre Museums fotografiert und fünfzehn Jahre lang die Entwicklung des Viertels La Défense mitverfolgt. Er widmet 1980 eine atemberaubende Fotoserie der Hochbahn der Hauptstadt. Mit großer Feinfühligkeit und Humanität zeichnet Jean-Pierre Coudrec das Porträt von Paris und es gelingt ihm, auf seine ganz persönliche Art, die Poesie der Architektur und der Einwohner dieser Stadt einzufangen, die im Laufe der Zeit unzählige Schriftsteller und Künstler inspiriert hat. Diese Serie zeugt nicht nur vom großen technischen Können des Künstlers sondern enthüllt gleichzeitig seine Faszination für die Aneinanderreihung des Gewöhnlichen und Außergewöhnlichen, die zur Großen Geschichte von Paris beitragen.  ... Mehr sehen Weniger sehen

ALLE FOTOGRAFIEN