FRANCK BOHBOT STUDIO

BIOGRAFIE

In einem Pariser Vorort geboren zog es den Fotografen Franck Bohbot bald nach NewYork, wo er sich 2013 im Stadtteil Brooklyn niederließ. Seit 2008 ist er bekannt für seine strahlenden Bilder urbaner Szenerien und öffentlicher Plätze. Fasziniert von der Bildsprache in Kino und Film, fokussiert er sein Werk auf die Beziehung zwischen Mensch und Architektur. Jede seiner Serien ist mit derselben fotografischen Intention geschaffen: ihre enigmatische Atmosphäre, der dokumentarische Ansatz und der zeitlose Charakter seines Werks erwecken eine gemütliche Szenerie zum Leben, die wirkt, als käme sie direkt aus einem Traum. Franck Bohbot verewigt Straßenzüge, Swimming-Pools, Büchereien, Basketballplätze, Museen, Kinos und Jahrmärkte, sowie Künstler, Sportler oder auch Handwerker. Sein Werk wurde bereits im prestigereichen „NewYork Times“ Magazin, der „Financial Times“, der „National Geographic“, der „Corriere Della Serra“, dem „Nouvel Observateur“ und vielen weiteren Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht. Er erhielt unter anderem den „Prix International de Photographie“ im Jahr 2013, und den „Prix Archifoto“ 2014.  ... Mehr sehen Weniger sehen

" Die Architektur ist überall, in jeder Stadt, ob Millionenstadt oder kleines Dorf – ich fotografiere Architektur weil ich davon begeistert bin Gebäude, Innenräume oder die Seele eines Stadtviertels mit meinen Augen zu dokumentieren."

ALLE FOTOGRAFIEN